meiseundmeise-blog

Gedicht der Woche: Nota

| Keine Kommentare




Nota

Nenns Ausgrabung, Kreuzrat, Voodoo –
nimm zwölf mal zwölf und fünf dazu
und legs Orakelbild:
Wem traun?
Dann schüttel ab den schweren Staub
der uralten Zeichen.

Lass draußen den Tod, aber
horch, schau: Vogelflug und Krötenzug.
Dann fädel die Wirbel zur Kette und
schenk sie dem,
der aus Hühnerknochen die
Pfeife zu schnitzen vermag,
die noch unter tausend Zaubereien
erklingt.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.