Gesellschaft
Kommentare 2

Russland und die Ukraine

Am Schluss Ihres Vortrags fordert Gabriele Krone-Schmalz dazu auf, kontrovers aber respektvoll zu streiten.
In seiner Unaufgeregtheit und Argumentationskraft immer noch sehenswert für alle, die sich wünschen, dass ein sofortiger Waffenstillstand ausgehandelt wird und endlich das Sterben von täglich rund 1000 ukrainischen und russischen Menschen endet.

Respekt für die Reutlinger VHS, diesen Vortrag ermöglicht zu haben. Trotzdem sie vorher aufgefordert wurde, Krone-Schmalz wieder auszuladen, und danach von einem “Sturm medialen Interesses” überrollt wurde.

Am 14.12. spricht Gabriele Krone-Schmalz im RNZ-Forum im Heidelberger Theater mit dem Chefredakteur der Rhein-Neckar-Zeitung Klaus Welzel

2 Kommentare

  1. Anne Buchacker-Winter sagt

    Ich selbst habe keine Meinung zum Vortrag von Frau Krone-Schmalz, da ich ihn nicht angehört habe, denke aber, dass es sinnvoll ist, auch die Argumente der anderen Seite vorurteilsfrei zu lesen: siehe z.B. den Aufsatz von Franziska Davies auf https://zeitschrift-osteuropa.de/blog/desinformation/ – ganz sachlich und mit Angabe der verwendeten Quellen, so dass jede:r selbst weiter recherchieren kann :-).

    • Vielen Dank, Frau Buchacker-Winter für Kommentar und Link: Hatten wir uns auch angeschaut. Vielleicht, wenn Zeit ist, haben Sie doch mal Lust bei Krone-Schmalz reinzuhören. Einige Punkte hat sie. Vor allem, dass wir auf Diskussionskurs zurückmüssen. Und so versuchen, uns Meinungen zu bilden.
      Schöne Weihnachten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert