meiseundmeise-blog

Von draus vom Walde…

| Keine Kommentare

Einbruch

Dezemberrauschen, zusammengeschnitten:

1.12.
Geschenkt. Je voller der Geldbeutel, desto weniger müssen die Leute ausgeben. Sogar Weihnachtsbäume bekommt so ein Banker umsonst. Schon klar, weil er ein guter Kunde ist. Trotzdem.

6.12.
Auf einer Strecke von etwa fünf Metern hängt fünf Mal der Aufruf (siehe Bild oben), sich zu melden, wenn man „wahrscheinlich männliche Personen im Wald oder auf dem Weg aus dem Wald raus“ „mit ausländischen Kennzeichen“ (ohne Baum dafür mit blauer Reisetasche) gesehen hätte.

8.12.
Ein oder zwei Hirten unserer Waldkrippe sind umgefallen worden. Ein laminierter Zettel mahnt die Waldgänger nun, dergleichen zu unterlassen.

12.12.
An der Kasse bei Obi: Ein junges Pärchen versucht einen Weihnachtsbaum günstiger zu bekommen, steht da nicht – müsste es nicht…
Ein altes Pärchen beim Rausgehn: 29 Euro! Viel zu teuer für einen Baum, 19 wäre noch zu viel.
Wie viele Winter, wie viele Sommer, wie viel ist er wert, so ein Baum?

21.12.
Jetzt alle Topfbäume auf 50 % runtergesetzt, je Größe 3,99 oder 4,99. Kamen sicher alle aus China.

25.12.
Der erste Weihnachtsbaum schon wieder draußen, unausgepackt im Netz, obendran noch ein Schild. (Was war da?)

28.12.
Zelig gesehn. Und mich im Wohnzimmer in eine Tanne verwandelt. Mit der blauen Reisetasche wollte es nicht klappen. Zu viele ausländische Kennzeichen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.